Skip to content Skip to main navigation Skip to footer
Die von der Wassermühle im Zentrum der Samtgemeinde Sittensen ausgehende Nordpfade

Handwerkermuseum und Wassermühle

Geschichte

Geschichte

Das Handwerkermuseum befindet sich in der denkmalgeschützten Sittenser Wassermühle sowie in der gegenüberliegenden ehemaligen Scheune, die heute als Museumsschmiede genutzt wird. Das historische Fachwerkgebäude mit seinem langgezogenen Backsteinanbau liegt direkt an der Oste, nahe dem Mühlenteich.

Erstmals urkundlich erwähnt wird die Mühle im 16. Jahrhundert. Ursprünglich zum Stift Verden gehörend, kam sie zu dieser Zeit in den Besitz des Horneburger Burgmanns Diedrich Schulte. 1701 wurde sie an die Müllerfamilie Bellmann übergeben. 1839 folgte mit der Einheirat des Müllers Friedrich Gohde ein weiterer Besitzerwechsel. Die Familie Gohde betrieb die Mühle bis in die 1980er Jahre.

Nachdem der kommerzielle Mühlenbetrieb eingestellt wurde, erwarb die Gemeinde Sittensen 1984 das Gebäude. 1989 ließ sie die Wassermühle umfangreich sanieren. 1996 folgte der weitere Innenausbau und gemeinsam mit dem Heimatverein der Börde Sittensen e.V. die Einrichtung des Handwerkermuseums. Am 6. Juni 1998 wurde die Ausstellung feierlich eröffnet.

Ziel der Museumsarbeit ist seitdem die Bewahrung und Vermittlung der Geschichte der Börde Sittensen im Allgemeinen sowie der Geschichte des Handwerks in der Region im Speziellen.

Die Sittenser Wassermühle ist zudem ein Ort für kulturelle Bildung im ländlichen Raum. Sie wird in diesem Sinne von der Gemeinde Sittensen mit ehrenamtlicher Unterstützung, auch des Heimatvereins der Börde Sittensen e.V. betrieben.

Das Ehrenamt ist ein wichtiger Bestandteil der Museumsarbeit. Schon seit seinen Anfängen wird das Handwerkermuseum von vielen Menschen tatkräftig unterstützt – ob bei der Betreuung der Ausstellungen, bei Führungen und Veranstaltungen, Kinderprogrammen und Kursen. Wenn auch Sie Lust haben, sich ehrenamtlich zu engagieren, melden Sie sich bei uns. Wir freuen uns auf Sie!

Ausstellungen

Ausstellungen

Dauerausstellung

Die Dauerausstellung in der historischen Wassermühle und der alten Schmiede widmet sich der Geschichte des Handwerks im ländlichen Raum.

Originalgetreu inszenierte Werkstätten und eine große Zahl an Exponaten zeigen die Vielfalt des Handwerks in der Börde Sittensen und seine Entwicklung. Ob beim Apotheker, Friseur oder in der Werkstatt des Schuhmachers, die Ausstellung vermittelt Wissenswertes über fast vergessene Handwerkstechniken und -traditionen.
Und Mitmachen ist erlaubt! Unsere Besucher können selbst aktiv werden und sich unter anderem beim Schreiben mit Feder und Tinte oder beim Hobeln in der Tischlerwerkstatt versuchen.

Zudem kann die Technik der über 400 Jahre alten Wassermühle besichtigt werden.

In unserer Museumsschmiede stellen sich die Berufe des Stellmachers und des Schmiedes vor. Besonders spannend ist der Besuch während der Vorführungen unserer ehrenamtlichen Schmiede.

Sonderausstellungen

In der Wassermühle finden regelmäßig Sonderausstellungen statt. Künstler aus der Region stellen ihre Werke aus. Ebenso werden Ausstellungen zur Geschichte Sittensens oder zum Handwerk gestern und heute organisiert.

Kunst, Kommerz & Kommunikation.

Startdatum: 10. September 2021

Enddatum: 10. Oktober 2021

Uhrzeit: Sa 15-17 Uhr I So 14-18 Uhr I und nach Vereinbarung

KKK KGS Internet

Kunst, Kommerz & Kommunikation. Die Vielfalt des Plakatdesigns. So lautet der Titel der diesjährigen Schülerausstellung im Handwerkermuseum Sittensen.

Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Kunstbereich der Ostetalschule KGS Sittensen statt und beinhaltet verschiedenste Aspekte des Plakatdesigns – vom Filmplakat hin zum Protestplakat.

Ausgehend vom berühmten Designer Saul Bass, dessen Plakate und Filmvorspanne seit der Mitte des 20. Jahrhunderts stilprägend gewesen sind, haben die Schüler*innen sich an ihren eigenen Werken versucht. Herausgekommen sind dabei ganz unterschiedliche Herangehensweisen und Designs.

Edma Morisot (1839-1921). Souvenirs – Erinnerungen

Startdatum: 7. November 2021

Enddatum: 21. November 2021

Uhrzeit: Do-So 14-18 Uhr I und nach Vereinbarung

Plakat_Morisot 2021_Internetseite_Zuschnitt

Paris, Mitte des 19. Jahrhunderts: Kunst und Literatur stehen vor den Umbrüchen zur Moderne.

In diese Zeit fällt das Wirken der talentierten Malerin Edma Morisot. Sie folgt dem aufkommenden Trend zur Landschaftsmalerei im Freien und arbeitet unermüdlich an ihren Werken, die sie auch im Salon de Paris ausstellt.

Der Bruch findet 1869 statt. Dem damaligen Frauenbild entsprechend, heiratet sie und gibt die Malerei zugunsten von Mann und Familie auf.

Heute sind die Werke von Edma Morisot weit zerstreut. Durch lokales Engagement ist es jedoch gelungen, eine kleine Auswahl ihrer Gemälde zusammenzutragen. Eine Retrospektive zum 100. Todesjahr der Künstlerin.

Kinder und Schulen

Veranstaltungen

Eine Reihe von kulturellen Veranstaltungen ergänzt jährlich unser Ausstellungsprogramm.
An unseren Aktionstagen wird Handwerk von damals lebendig. Offene Führungen durch die Ausstellung, Vorführungen und Mitmachaktionen, zum Beispiel beim Weben oder in der historischen Schmiede, sorgen für spannende Einblicke in alte Arbeits- und Produktionsweisen.
Daneben werden regelmäßig Web- und Spinnkurse sowie Vorträge und Lesungen organisiert.

Es gibt keine zukünftigen Events.

Webkurse

Weben wie in alten Zeiten. An historischen Webstühlen können Sie das alte Handwerk erlernen und kreativ ausüben. Das Handwerkermuseum und der Heimatverein Sittensen bieten regelmäßig Webkurse für Erwachsene in der historischen Wassermühle an.
Für nähere Informationen und die Anmeldung zu den Kursen wenden Sie sich bitte an die Kursleiterin:

Spinngruppe

Die Spinngruppe des Heimatvereins der Börde Sittensen e.V. trifft sich an jedem ersten Donnerstag im Monat in der Zeit von 19:00 bis 21:00 Uhr im Handwerkermuseum.
Interessierte und auch Anfänger sind herzlich willkommen. Spinnräder werden bei Bedarf zur Verfügung gestellt.
Für weitere Informationen steht Ihnen unsere Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung:

Führungen

Rundgänge für Erwachsene
Führungen für Gruppen durch das Handwerkermuseum und die historische Wassermühle können im Vorfeld und auch außerhalb unserer Öffnungszeiten gebucht werden.
Nähere Informationen zu den Gästeführungen sowie zur Buchung erhalten Sie im Touristikbüro der Samtgemeinde Sittensen unter 04282 9300 1650 (montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr) oder per E-Mail: touristik@sg.sittensen.de.

Trauungen

Kinder und Schulen

Angebote für Schule und Kindergarten

Für Kindergärten und Schulklassen bieten wir nach Absprache begleitete Rundgänge und museumspädagogische Programme zu verschiedenen Themen an.
Die Durchführung von Ausstellungsprojekten, Projekttagen und Besuche zu speziellen Themenschwerpunkten können individuell auch außerhalb unserer Öffnungszeiten vereinbart werden.

Ausstellungsführungen

Für Schulklassen unterschiedlicher Jahrgangsstufen organisieren wir Führungen durch unsere wechselnden Sonderausstellungen zu den Themen regionale Kunst und Geschichte sowie zum Handwerk früher und heute, beispielsweise im Rahmen der jährlichen Ausstellung der Tischler-Gesellenstücke der Innung Bremervörde-Osterholz.

Vom Flachs zum Leinen – Spinnen und Weben für Grundschulklassen

Woraus besteht eigentlich unsere Kleidung? Und wie wurde sie früher hergestellt?

Diesen Fragen gehen gemeinsam auf den Grund. Wir schauen uns verschiedene Materialien, wie Wolle und Flachs einmal genau an und lernen wie sie am Spinnrad zu Garn verarbeitet werden. Im Anschluss können die Schüler ihre Geschicklichkeit und Ausdauer am Spulrad unter Beweis stellen und das Weben am großen Bauernwebstuhl ausprobieren. 
3. und 4. Klasse, Dauer circa 2 Schulstunden

Ferienprogramme

In den niedersächsischen Oster-, Sommer- und Herbstferien bieten wir regelmäßig Mitmachprogramme für Kinder ab 6 Jahren an. Jedes Jahr gibt es ein wechselndes Angebot zu verschiedenen Museumsthemen.

Es gibt keine zukünftigen Events.

Veranstaltungen

Trauungen

Neben dem Handwerkermuseum befindet sich in der Wassermühle ein Trauzimmer, das für standesamtliche Trauungen im historischen Ambiente gebucht werden kann.

Wenden Sie sich dazu bitte an das Standesamt der Samtgemeinde Sittensen.

Kinder und Schulen

Trauunge

Barrierefreiheit

Das Museum befindet sich in einer historischen, denkmalgeschützten Wassermühle. Der Weg in das Museum ist uneben gepflastert. Das Gebäude ist lediglich im Erdgeschoss für Rollstuhlfahrer zugänglich, die Dauerausstellung und der ehemalige Mahlboden der Mühle sind nur über Treppen erreichbar.

Der Zugang zur Museumsschmiede ist barrierefrei.

Ansprechpartner

Museumsaufsicht/Ausstellung (innerhalb der Öffnungszeiten)

04282 9300 1651

Adresse

Mühlenstraße 8a
27419 Sittensen

In Google Maps öffnen

Öffnungszeiten

Samstag (April-September)
15:00 - 17:00 Uhr
Sonntag (ganzjährig)
14:00 - 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung.

An den Feiertagen gelten abweichende Öffnungszeiten. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld im Museum.

Führungen und Veranstaltungen für Erwachsene, Kinder und Schulklassen nach telefonischer Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten.

Der Eintritt ist frei.

Back to top