Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Autor: niklas.tessmann

Abschlussfeier KGS Sittensen/ Neuigkeiten Kita

In diesem Jahr durfte ich auf den Abschlussfeiern unserer Ostetalschule KGS Sittensen sprechen. Als kleines Geschenk haben alle Schüler*innen das kleine Buch erhalten, welches ihr auf dem Foto sehen könnt. Dort wird in aller Kürze beschrieben, welche Aufgaben die Gemeinde hat. Ich wünsche allen Schüler*innen für die Zukunft alles Gute.

Auch die neuen Erstklässler werden das Buch zur Einschulung erhalten.

Jetzt ein kurzes Update zur Lage in der Samtgemeinde

  • Der Ausschuss für Bau und Planung hat am vergangenen Donnerstag über die Erweiterung der Grundschule Sittensen beraten. Dort wurde eine gute Lösung gefunden. Die Beschlussempfehlung für den Rat sieht einen Anbau für die zusätzlich benötigten Räume vor. Die Fertigstellung ist für 2023 geplant.
  • Der Anbau für die KiTa Himmelszelt wird planmäßig fertig gestellt. Somit kann dort die neue Gruppe zum neuen KiTa Jahr starten.
  • Für die neue KiTa in Sittensen, die zum Fahnenholz entstehen wird, soll der Baubeginn im Herbst 2021 sein.
  • Die Sportanlage bei der KGS wird planmäßig im Herbst 2021 fertig gestellt sein.
  • Unser Freibad wird in diesem Jahr sehr gut angenommen. An einigen der wärmeren Tage wurde sogar die maximale Besucherzahl von 180 Personen je Zeitslot erreicht. Aufgrund des geltenden Hygienekonzeptes sind leider nicht mehr Besucher zulässig. Das werden wir in dieser Saison noch so durchziehen. Ich hoffe sehr, dass die Saison 2022 anders aussehen kann. Auf jeden Fall leistet das Team um Maren Will eine hervorragende Arbeit.
  • In den vergangenen Wochen wurde viel über einen möglichen Solarpark in der Gemeinde Tiste diskutiert. Nachdem alle Ratsmitglieder die Möglichkeit hatten, sich umfassend zu informieren, gehe ich davon aus, dass in der kommenden Ratssitzung der Aufstellungsbeschluss für den F-Plan gefasst werden kann. Um Missverständnisse zu vermeiden; damit beginnt das Verfahren, in dem alle Beteiligten zu den Plänen Stellung nehmen können etc. Über einen möglichen Bau des Solarparks ist damit noch nicht entschieden.
  • Die nächste Ratssitzung findet am 22.Juli 2021 im DGH Groß Meckelsen statt. Herzliche Einladung an alle Interessierten.
  • Aktuell ist die Lage hinsichtlich Covid19 im Landkreis gut. Ich hoffe sehr, dass weiterhin mit großer Geschwindigkeit geimpft wird, so dass eine Verschlechterung der Lage verhindert werden kann. Aber auch MNS, Abstand halten etc. werden unter bestimmten Bedingungen weiterhin wichtig bleiben. Also, seid optimistisch, aber bleibt bitte weiterhin vorsichtig und vor allem gesund.

Für Fragen, Anregungen, Kritik etc., meldet euch gerne per Email: joern.keller@sg.sittensen.de

Ich wünsche euch eine gute Zeit im Sommer.

Projektausblick 2021

Hier folgt nun das erste Update für das Jahr 2021. Ich möchte gerne die Gelegenheit nutzen und einige Projekte vorstellen, die in diesem Jahr anstehen.

  • Konzept für unsere Grundschulen: Die Verwaltung wurde vom Rat beauftragt ein zukunftsfähiges Konzept für unsere beiden Grundschulen zu erarbeiten. Das erfolgt selbstverständlich unter Einbeziehung der Schulen und der Politik. Es gilt viele Fragen zu klären, wie zum Beispiel, ob die GS Klein Meckelsen stärker ausgelastet werden kann/soll und mit welchen Folgen das verbunden sein kann. Wir werden uns dafür ausreichend Zeit nehmen, denn wir wollen natürlich ein langfristig tragfähiges Konzept entwickeln.
  • Bahnstrecke: Gemeinsam mit der Samtgemeinde Zeven werden wir weiter daran arbeiten, dass es in den kommenden Jahren zu einer Reaktivierung der Strecke Zeven-Sittensen-Tostedt kommen kann.
  • Rathaus: Seit 2013 wird über ein neues Rathaus diskutiert. Nach nunmehr 8 Jahren ist es jetzt an der Zeit, den finalen Schritt zu gehen und einen Neubau zu beginnen. Ich bin zuversichtlich, dass wir in den kommenden Monaten ein passendes Grundstück finden werden, auf dem wir den Neubau realisieren können. Das Ziel muss sein, mit der Verwaltung im Jahr 2023 umzuziehen. Das ist ambitioniert, aber machbar.
  • KiTa: Wir werden mit den beiden Neubauten in Sittensen und Klein Meckelsen in diesem Jahr beginnen. Die Fertigstellung ist für Sommer 2022 geplant. Es sei an dieser Stelle der Hinweis erlaubt, dass die Samtgemeinde in diesem Haushaltsjahr ca. EUR 7 Mio. für den KiTa Bereich aufwenden wird, wovon ca. 50% vom Land Niedersachsen und vom Landkreis erstattet werden. Diese Zahlen zeigen, dass wir vieles für die Kinder und Eltern möglich machen. Aktuell können wir alle Anfragen nach einem Kita- oder Krippenplatz positiv beantworten.
  • Umwelt: Aus meiner Sicht gilt es in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf den Klimaschutz zu legen. Wir müssen zum Beispiel prüfen, ob und inwieweit wir die Flächen unserer Gebäude mit Photovoltaik ausrüsten können. Der Start dafür könnte in der Abwasserreinigungsanlage erfolgen, da es dort einen erheblichen Strombedarf gibt. Insgesamt sollten wir in der Börde mehr für den Klimaschutz tun. Den dafür nötigen Prozess werden wir in diesem Jahr starten.

Die oben genannten Punkte sind nur eine kleine Auswahl von Projekten für das 2021. Ich möchte an dieser Stelle nochmals dafür werben, die Verwaltung anzusprechen, wenn es Fragen, Kritik etc, gibt. Eine Möglichkeit sind meine regelmäßig stattfindenden Bürgersprechstunden.

Abschließend leider noch einmal das Thema Corona Lage. Vor ca. einem Jahr hat es angefangen. Wir befinden uns nun hoffentlich auf der Zielgeraden. Vermutlich werden aber die letzten Meter die schwierigsten werden. Ich bin zuversichtlich, dass alle, die geimpft werden wollen, bis Spätsommer dafür eine Gelegenheit erhalten. Deshalb nochmals der Aufruf, lasst uns bitte gemeinsam mit Hilfe von Empathie und Disziplin durchhalten und aufeinander achten. 

Rückblick 2020

Heute möchte auf das ablaufende Jahr 2020 zurück blicken und kurz zusammenfassen, was wir in diesem Jahr geschafft haben. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

  • Fertigstellung der KiTa Wiesenwichtel in Tiste: Leider verzögerte sich die Inbetriebnahme aufgrund eines Wasserschadens um einige Wochen. Doch seit August können die Kinder dort eine gute und wertvolle Zeit verbringen.
  • Fertigstellung des Grünschnittsammelplatzes: Die Bauabnahme fand am 16.12.2020 statt. Die Eröffnung ist für den 18.01.2021 geplant. Es ist der erste Sammelplatz dieser Art im Landkreis. Für die Anwohner des alten Platzes bedeutet das eine deutliche Entspannung der Verkehrssituation. Der neue Platz ist ein Gewinn für die gesamte Börde.
  • Fertigstellung der Turnhalle bei der KGS: Seit dem Herbst kann die Halle genutzt werden.
  • Verkauf der Alten Volksbank: Der Käufer wird dort ein Gesundheitszentrum eröffnen. Die Planung sieht vor, dass die ersten Ärzte dort bereits im Januar 2021 beginnen sollen. Damit kann die ärztliche Versorgung in der Börde deutlich verbessert werden.
  • Übernahme der Trägerschaft der KiTas Bunte Wiese (Klein Meckelsen) und Pusteblume (Wohnste): Somit befinden sich 6 KiTas in Trägerschaft der Samtgemeinde. Wir wollen damit eine einheitliche Entwicklung der KiTas sicherstellen, ohne dass der jeweilige Charakter der verloren geht.
  • Strukturänderungen in der Verwaltung: Wir haben für den Bereich Schulen, KiTas und Soziales eine Stabsstelle eingerichtet (kostenneutral). Dort sind drei Personen tätig, die sich um diese Bereiche kümmern. Auf diese Weise können wir den Themen die angemessene Aufmerksamkeit zukommen lassen. Auch das Bauamt haben wir etwas verändert. Seit Juli ist dort ein Bauingenieur tätig und ab Januar 2021 wird eine Tiefbauingenieurin den Bereich verstärken. Wir benötigen diese bauspezifische Fachkompetenz dringend, damit die über 60 Projekte auch abgearbeitet werden können. Es wird in Zukunft weitere Veränderungen in der Verwaltung geben.
  • Bahnstrecke: Wir arbeiten an einer Reaktivierung. Das wird noch einige Jahre in Anspruch nehmen. Dennoch sind erste Schritte getan. Der Samtgemeinderat hat beispielsweise im Sommer einstimmig eine Resolution verabschiedet, die eine Reaktivierung fordert. Das Ziel wollen wir gemeinsam mit der Samtgemeinde Zeven erreichen.
  • Corona Lage: Leider hat die Pandemie zum Teil erheblichen Einfluss auf bestimmte Projekte. Persönliche Treffen sind nur eingeschränkt möglich und lassen sich nicht immer durch Video Konferenzen ersetzen. Zudem binden die erforderlichen Maßnahmen etc. auch einen Teil der Arbeitszeit. Die Pandemie wird uns noch einige Zeit begleiten.

Die genannten Punkte können, wie gesagt, nur einen Ausschnitt der Ereignisse des vergangenen Jahres darstellen. Dennoch zeigen sie, dass ein großes Maß an Entwicklung und Bewegung in der Börde herrscht. Einen erheblichen Anteil daran haben meine Kolleg*innen in der Verwaltung, bei denen ich mich an dieser Stelle für den Einsatz in 2020 herzlich bedanken möchte. Ein ebenso herzlicher Dank geht an alle Menschen in der Börde, die mithelfen, dass unsere Gemeinschaft funktioniert.

Im Januar werde ich über unsere Pläne und Ziel in 2021 berichten.

Ich wünsche euch und euren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und zufriedenes Jahr 2021.

Back to top